To content
Ringvorlesung der Fakultät ETIT für das Studium Oecologicum

ET/IT-Wegbereiter für eine nachhaltige Zukunft


News & Änderungen

Update 26.04.2022:  Die Veranstaltung am 03.05.2022 wird nur Online stattfinden. 

 

Diese Veranstaltung wird als Hybride Veranstaltung angeboten! Hier der Link zum Zoom-Raum:
https://tu-dortmund.zoom.us/j/92403155861?pwd=bFRENHN4R1d0RTZ6L05GVVBuWDlYUT09

Organisatorisches

Anmeldung und Format: Die Anmeldung zur Veranstaltung erfolgt zentral über das LSF (Link zum LSF-Raum). Die Veranstaltung findet bis auf Weiteres in Präsenz statt. Aktuelle Änderungen dazu werden rechtzeitig in Moodle bekannt gegeben.

Prüfungsmodalitäten: Für einen Teilnahmeschein (2 LP) wird die Anwesenheit kontrolliert (maximal 3 Fehltermine). Die Modulprüfung wird in Form einer Multiple-Choice-Klausur abgelegt. Für die Leistung inkl. Modulprüfung werden 3 LP erworben. Es ist nur möglich, einen Teilnahmeschein (2 LP) oder einen Schein inkl. Modulprüfung (3 LP) zu erwerben. Der Erwerb von 5 LP durch die Kombination von Teilnahmeschein und abgelegter Modulprüfung ist nicht möglich. Der Termin für die Klausur zur Ringvorlesung wird noch bekannt gegeben.

Vorlesungsunterlagen: Skripte, Übungsblätter und sonstige Vorlesungsmaterialien befinden sich im Moodle-Arbeitsraum. Loggen Sie sich bitte mit Ihrem UniMail-Account ein.

 

Sprache:     Deutsch

Termin:        Dienstags 16:00 - 18:00 Uhr

Raum:          Hybrid - SRG1-2.009 und Zoom

Beginn:        12.04.2022

Inhalt

Fachmodul mit 3 CP, Angebot jeweils im SS ab SS 2022

Das Modul ist als Fachmodul für das Studium Oecologicum mit einer Breite von elektrotechnischen und informationstechnischen Themen die als Bausteine für eine nachhaltige Zukunft beitragen ausgestaltet. Ausgehend von Gesamtbetrachtungen zu Energiesystemen und wie diese zukünftig CO2-neutral gestaltet werden können, werden Aspekte der Klimaforschung, Klimaökonomie, Energieffizienz sowie intelligenter Anwendungen in den Bereichen Strom, Wärme und Mobilität betrachtet. Technologien der Stromnetze, aber auch der Informationstechnologie und -netze werden als Enabler für vielfältige effiziente und automatisierte Effizienzlösungen herangezogen.

Die Studierenden aus allen Disziplinen bekommen einen breiten Überblick über Innovationen zur Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft. Das Modul ist für Studierende aller Disziplinen im Rahmen des Studium Oecologicum als Fachmodul geeignet. Für Studierende der Elektrotechnik und Informationstechnik ist es ein ergänzendes Modul, welches in die Breite der Aktivitäten der Fakultät zum Thema Nachhaltigkeit einführt.

Das Konzept basiert auf 12 Doppelstunden.

Themen

Nr.

Themenblöcke

Vorlesung

Dozent/Dozentin

Termin

1

Effiziente Technologien

Energieeffizienz und Dissipativität - Dynamische Modellierung und Regelung von Multi-Energiesystemen

Prof. Dr. Timm Faulwasser

12.04.2022

2

Klimaforschung

Technologien zur Quantifizierung der tatsächlichen Treibhausgasemissionen – Ground truth Daten für die Klimaforschung

Prof. Dr. Stefan Palzer

26.04.2022

3

Gebäudesektor

Die Wärmewende als zentraler Bestandteil der Energiewende – Wie wird der Gebäudesektor klimaneutral?

Dr. Sibylle Braungardt

03.05.2022

4

Gebäudesektor

Smart Home und Smart Building - Intelligente Systeme zur Reduktion des Energieverbrauchs

Prof. Dr. Rüdiger Kays

10.05.2022

5

Effiziente Technologien

Hochspannungsgleichstromübertragung als Stromautobahn – Technologie, Betriebsmittel und Anwendungen

Prof. Dr. Frank Jenau

17.05.2022

6

Effiziente Technologien

Erforschung nachhaltiger Kommunikationsnetze, im Sinne von multi-dimensionaler Ressourceneffizienz (Energie, Spektrum, Kosten)

Kommunikationsnetze als Enabler für nachhaltige Systemlösungen, z.B. Reduktion von Leerfahrten in der Logistik und der Entsorgung durch IoT-Sensorik, Reduktion von Reisetätigkeit durch Virtual Reality, weniger Verletzte und Tote im Straßenverkehr durch Vernetzung der Verkehrsteilnehmer, weniger Papierverbrauch durch elektronische Quittungen,  etc.

Prof. Dr. Christian Wietfeld

24.05.2022

7

Verkehrssektor

Elektromobilität als Effizienztreiber – Potentiale und Hürden der Elektromobilität im Personen- und Güterverkehr

Prof. Dr. Christian Rehtanz

31.05.2022

8

Effiziente Technologien

Leistungselektronik als Baustein für Energieeffizienz – Effiziente Energiewandlung für erneuerbare Energien bis zur Elektromobilität

Prof. Dr. Martin Pfost

07.06.2022

9

Energiesysteme

Das CO2-neutrale energetische Gesamtsystem – Potentiale Erneuerbarer Energien und deren effiziente Nutzung in allen Sektoren für die Energiewende

Prof. Dr. Christian Rehtanz

14.06.2022

10

Effiziente Technologien

Energieeffizienz optischer Übertragungssysteme – wie sich Photonische Netze nachhaltiger gestalten lassen und wie die Optik einen Beitrag für nachhaltigere Datenübertragung leisten kann

Prof. Dr. Peter Krummrich

21.06.2022

11

Effiziente Technologien

Nachhaltigkeit sind auch in eingebetteten Software- und Hardwaresystemen unter Ressourcenbeschränkungen zahlreich, wie z. B. energieeffiziente Multicore-Architekturen und Multiprozessor-Systeme-auf-Chip (MPSoCs), Design Space Exploration für energieeffiziente eingebettete Systeme, Quality-of-Service und Ressourcen Management. Auch die Anwendungen im Bereich mobilen und eingebetteten Cloud Computing und CPS (Avionik, Automotive, Gesundheitssysteme)

Prof. Dr. Selma Saidi

28.06.2022

Kontakt

Location & approach

The campus of TU Dort­mund University is located close to interstate junction Dort­mund West, where the Sauerlandlinie A 45 (Frankfurt-Dort­mund) crosses the Ruhrschnellweg B 1 / A 40. The best interstate exit to take from A 45 is "Dort­mund-Eichlinghofen" (closer to Campus Süd), and from B 1 / A 40 "Dort­mund-Dorstfeld" (closer to Campus Nord). Signs for the uni­ver­si­ty are located at both exits. Also, there is a new exit before you pass over the B 1-bridge leading into Dort­mund.

To get from Campus Nord to Campus Süd by car, there is the connection via Vogelpothsweg/Baroper Straße. We recommend you leave your car on one of the parking lots at Campus Nord and use the H-Bahn (suspended monorail system), which conveniently connects the two campuses.

TU Dort­mund University has its own train station ("Dort­mund Uni­ver­si­tät"). From there, suburban trains (S-Bahn) leave for Dort­mund main station ("Dort­mund Hauptbahnhof") and Düsseldorf main station via the "Düsseldorf Airport Train Station" (take S-Bahn number 1, which leaves every 20 or 30 minutes). The uni­ver­si­ty is easily reached from Bochum, Essen, Mülheim an der Ruhr and Duisburg.

You can also take the bus or subway train from Dort­mund city to the uni­ver­si­ty: From Dort­mund main station, you can take any train bound for the Station "Stadtgarten", usually lines U41, U45, U 47 and U49. At "Stadtgarten" you switch trains and get on line U42 towards "Hombruch". Look out for the Station "An der Palmweide". From the bus stop just across the road, busses bound for TU Dort­mund University leave every ten minutes (445, 447 and 462). Another option is to take the subway routes U41, U45, U47 and U49 from Dort­mund main station to the stop "Dort­mund Kampstraße". From there, take U43 or U44 to the stop "Dort­mund Wittener Straße". Switch to bus line 447 and get off at "Dort­mund Uni­ver­si­tät S".

The AirportExpress is a fast and convenient means of transport from Dort­mund Airport (DTM) to Dort­mund Central Station, taking you there in little more than 20 minutes. From Dort­mund Central Station, you can continue to the uni­ver­si­ty campus by interurban railway (S-Bahn). A larger range of in­ter­na­tio­nal flight connections is offered at Düsseldorf Airport (DUS), which is about 60 kilometres away and can be directly reached by S-Bahn from the uni­ver­si­ty station.

The H-Bahn is one of the hallmarks of TU Dort­mund University. There are two stations on Campus Nord. One ("Dort­mund Uni­ver­si­tät S") is directly located at the suburban train stop, which connects the uni­ver­si­ty directly with the city of Dort­mund and the rest of the Ruhr Area. Also from this station, there are connections to the "Technologiepark" and (via Campus Süd) Eichlinghofen. The other station is located at the dining hall at Campus Nord and offers a direct connection to Campus Süd every five minutes.

The facilities of TU Dort­mund University are spread over two campuses, the larger Campus North and the smaller Campus South. Additionally, some areas of the uni­ver­si­ty are located in the adjacent "Technologiepark".

Site Map of TU Dort­mund University (Second Page in English)