To content
Labs

Fachlabor MB-365 Wirt.-Ing. mit Schwerpunkt "Management elektrischer Systeme"


News

-- Update wie am 19/07/2021 --

Der ie3 Laborversuch für den Bachelor­studien­gang Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen wird im Win­ter­se­mes­ter WS2021/2022 an­ge­bo­ten. Weitere In­for­ma­ti­onen wer­den hier zu Beginn des Wintersemesters ver­öf­fent­licht. Also, be­su­chen Sie diese Website später.


Details

Stu­di­en­gang:               Bachelor Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen

Modul:                            MB-365 (Modulhandbuch)

Titel des Labors:         Energietechnik

Credits:                           5

Umfang:                          9 von 11 Versuchen müs­sen bestanden sein,
                                           damit das Modul er­folg­reich ab­ge­schlos­sen ist.

Vo­raus­set­zun­gen:       gültige Sicherheitsunterweisung
                                              Retina Pool-Konto 
beantragen
 

Aktuell an­ge­bo­ten wer­den folgende Versuche: (wie am 09/04/2021)

Lehrstuhl Versuchstitel Bezeichnung An­sprech­part­ner Se­mes­ter
HST Messen und Erzeugen hoher Wechsel- und Stoßspannungen   siehe HST siehe HST
HST Werkstoffe der Hoch­spannungs­technik   siehe HST siehe HST
HST Zustandsbewertung von Isolierstoffen   siehe HST siehe HST
ie3 Modellierung und Lastflusssimulationen von Energieversorgungsnetzen mit PowerFactory WILP-B2.1 Ravisankar SS/WS
ie3 Netzplanung unter Be­rück­sich­ti­gung erneuerbarer Energien mit PowerFactory WILP-B2.2 Ravisankar SS/WS
ie3 Netzplanung unter Be­rück­sich­ti­gung von Elektromobilität mit PowerFactory und Python WILP-B2.3 Ravisankar SS/WS
EWA Dynamisches Verhalten einer Asynchronmaschine   siehe EWA SS/WS
EWA Mikrocontrollerprogrammierung für die Leistungselektronik   siehe EWA SS/WS
EWA Pulsumrichter mit IGBTs   siehe EWA SS/WS
EWA Einführung in die Steuerung mit SPS unter Einbindung eines umrichtergesteuerten Servoantriebes   siehe EWA SS/WS
EWA Simulation und Vermessung eines Klasse-D Audioverstärkers   siehe EWA SS/WS

 


Sicherheitsunterweisung und Labor CP

Zur Durchführung der wirtschaftsingenieurwissenschaftlichen Labore muss die Sicherheitsunterweisung be­sucht worden und Moodle-raum Badge oder auf dem Testatblatt be­schei­nigt sein. Die Sicherheitsunterweisung darf zum Zeitpunkt der Prakitkumsdurchführung nicht länger als ein Jahr zurückliegen.

Die Testatblätter/Labor-Nachweis wer­den dort zur Ver­fü­gung gestellt(siehe unten). Das Testatblatt/Labor-Nachweis ist von jedem Studenten zu führen und fasst die Er­geb­nisse der absolvierten wirtschaftsingenieurwissenschaftlichen Labore zu­sam­men.

Nach Abschluss von min­des­tens 9 Praktika ist es dem Betreuer des Instituts für Energiesysteme, Energieeffizienz und Ener­gie­wirt­schaft (Herrn Ravisankar) vorzulegen, der die Leistung an das Prüfungsamt weiterleitet.

 

Retina-Pool-Konto

Es ist notwendig, ein Retina Pool-Konto für die Laborversuche zu haben. Stellen Sie sicher, dass Sie vor dem Termin für die Laborversuche über ein Retina Pool-Konto besitzen. Weitere In­for­ma­ti­onen darüber, wie Sie ein Retina Pool-Konto bekommen kön­nen, finden Sie hier oder hier (nur über Uni VPN).


Allgemeine In­for­ma­ti­onen zu den Versuchen des ie3

  • An­mel­dung im LSF ist Voraussetzung für die Teil­nah­me an den Laboren (LSF-Link siehe unten).
  • Die Vergabe der Plätze erfolgt nach dem Windhundverfahren.
  • Stu­die­ren­de müs­sen sich selbstständig zu Gruppen von 3-5 Per­so­nen zusammenschließen, da es sich um eine Gruppenprüfung handelt. Die Gruppe kann am Tag des Versuchs gebildet wer­den.
  • Da das Wirt.-Ing.-Labor eine Gruppenprüfung ist, ist es zwingend er­for­der­lich, dass jeder  Teil­neh­mer*innen einer Gruppe einzelnd für den gleichen Termin an­ge­mel­det ist. Es ist nicht aus­rei­chend wenn sich nur eine Person einer Gruppe oder ein Teil der Gruppe anmeldet!
  • Die Aus­ar­bei­tung­en wer­den in Gruppen be­wer­tet.
  • Sollten keine Plätze mehr zur Ver­fü­gung stehen bitte Herrn Ravisankar per Mail kontaktieren.
  • Für die schriftlichen Aus­ar­bei­tung­en zu den Versuchen des ie3 ist das bereitgestellte Deckblatt zu verwenden sowie alle An­for­de­run­gen am Ende der Versuchsbeschreibung zu beachten! Das Deckblatt ist nach der An­mel­dung im lsf im Moodle-Raum verfügbar.
  • Die ie3 Versuche wer­den ge­mein­sam mit den korrespondierenden Versuchen für E-Tech­nik-Stu­die­ren­de an­ge­bo­ten.
  • Fristen zur Abgabe der Aus­ar­bei­tung­en finden sich in den Versuchsbeschreibungen auf der jeweiligen Website. Es sollte spätestens zwei Wochen nach Beginn der jeweiligen Versuche eingereicht wer­den.

In­for­ma­ti­onen zu den Labor Versuchen des ie3 - SS2021

Versuchtitel Bezeichnung Termine (mit LSF links)
Modellierung und Lastflusssimulationen von Energieversorgungsnetzen mit PowerFactory WILP-B2.1 LSF-Link
(dieser Link gilt nur für SS2021)
Netzplanung unter Be­rück­sich­ti­gung erneuerbarer Energien mit PowerFactory WILP-B2.2 LSF-Link
(dieser Link gilt nur für SS2021)
Netzplanung unter Be­rück­sich­ti­gung von Elektromobilität mit PowerFactory und Python WILP-B2.3 LSF-Link
(dieser Link gilt nur für SS2021)

Kontakt

Location & approach

The campus of TU Dort­mund Uni­ver­sity is located close to interstate junction Dort­mund West, where the Sauerlandlinie A 45 (Frankfurt-Dort­mund) crosses the Ruhrschnellweg B 1 / A 40. The best interstate exit to take from A 45 is "Dort­mund-Eichlinghofen" (closer to Cam­pus Süd), and from B 1 / A 40 "Dort­mund-Dorstfeld" (closer to Cam­pus Nord). Signs for the uni­ver­si­ty are located at both exits. Also, there is a new exit before you pass over the B 1-bridge leading into Dort­mund.

To get from Cam­pus Nord to Cam­pus Süd by car, there is the connection via Vo­gel­pothsweg/Baroper Straße. We recommend you leave your car on one of the parking lots at Cam­pus Nord and use the H-Bahn (suspended monorail system), which conveniently connects the two campuses.

TU Dort­mund Uni­ver­sity has its own train station ("Dort­mund Uni­ver­si­tät"). From there, suburban trains (S-Bahn) leave for Dort­mund main station ("Dort­mund Hauptbahnhof") and Düsseldorf main station via the "Düsseldorf Airport Train Station" (take S-Bahn number 1, which leaves every 20 or 30 minutes). The uni­ver­si­ty is easily reached from Bochum, Essen, Mülheim an der Ruhr and Duis­burg.

You can also take the bus or subway train from Dort­mund city to the uni­ver­si­ty: From Dort­mund main station, you can take any train bound for the Station "Stadtgarten", usually lines U41, U45, U 47 and U49. At "Stadtgarten" you switch trains and get on line U42 towards "Hombruch". Look out for the Station "An der Palmweide". From the bus stop just across the road, busses bound for TU Dort­mund Uni­ver­sity leave every ten minutes (445, 447 and 462). Another option is to take the subway routes U41, U45, U47 and U49 from Dort­mund main station to the stop "Dort­mund Kampstraße". From there, take U43 or U44 to the stop "Dort­mund Wittener Straße". Switch to bus line 447 and get off at "Dort­mund Uni­ver­si­tät S".

The AirportExpress is a fast and convenient means of transport from Dort­mund Airport (DTM) to Dort­mund Central Station, taking you there in little more than 20 minutes. From Dort­mund Central Station, you can continue to the uni­ver­si­ty campus by interurban railway (S-Bahn). A larger range of in­ter­na­tio­nal flight connections is offered at Düsseldorf Airport (DUS), which is about 60 kilometres away and can be directly reached by S-Bahn from the uni­ver­si­ty station.

The H-Bahn is one of the hallmarks of TU Dort­mund Uni­ver­sity. There are two stations on Cam­pus Nord. One ("Dort­mund Uni­ver­si­tät S") is directly located at the suburban train stop, which connects the uni­ver­si­ty directly with the city of Dort­mund and the rest of the Ruhr Area. Also from this station, there are connections to the "Technologiepark" and (via Cam­pus Süd) Eichlinghofen. The other station is located at the dining hall at Cam­pus Nord and offers a direct connection to Cam­pus Süd every five minutes.

The facilities of TU Dort­mund Uni­ver­sity are spread over two campuses, the larger Cam­pus North and the smaller Cam­pus South. Additionally, some areas of the uni­ver­si­ty are located in the adjacent "Technologiepark".

Site Map of TU Dort­mund Uni­ver­sity (Second Page in English)